Advertisements

Besinnliche Zeit?!

Es ist Dezember und damit Advent. Jeder spricht von einer besinnlichen Zeit. Aber was ist das? Und ist das überhaupt möglich?


Laut Wörterbuch bedeutet:

 

Die besinnliche Adventszeit oder die besinnliche Vorweihnachtszeit sollte also ruhig und entspannend sein und zwar so, dass es uns psychisch, also geistig, gut tut.

besinnliche Zeit

Besinnlich, geht das überhaupt?

Schaut man sich nur mal auf der Straße um, sieht man wenig besinnliches. Selbst wenn es immer mehr Menschen gibt, die online einkaufen (was genauso nervig werden kann) gibt es immer noch genug Gedränge in den Einkaufspassagen und in den Innenstädten. Es wird gesucht, verhandelt, eingepackt.

Frustrierte und gestresste Gesichter und Körper überall. Man will ja auch wirklich etwas passendes für die Lieben finden und etwas schönes und angemessenes, für all jenen  Menschen denen man aus Anstand verpflichtet ist etwas zu schenken.

Die besinnliche Zeit ist also schon mit Verpflichtungen behaftet, bevor es richtig los geht. Das sind zum einen die Geschenke, aber auch die ganzen Weihnachtsfeiern. Auch diese können im Stress ausarten. (ich hätte dieses Jahr sieben Stück gehabt)

Auch je nach Arbeitsstelle, kommt kaum besinnliche Zeit auf. Ich arbeite zum Beispiel in einer Kita, keine Zeit ist stressiger als die Zeit zwischen November und Neujahr. Nach Sankt Martin/ Laternenfest, stehen Beobachtungen, Elterngespräche, Adventsbasteln, Singen, Weihnachtsmarktbesuche, Weihnachtsgeschenke basteln, Altenheimsingen, Nikolaus, Wiehnachtsfeier und so vieles mehr drum herum an, dass es sicher vielen Erzieherin so geht: Vor lauter Papierkram und veranstaltungen, sind sie froh, wenn sie nach Hause kommen und mal keine Weihnachtslieder hören sondern  nur noch stille wahr nehmen.

Fazit: von allen Seiten werden wir mit Verpflichtungen und scheinbaren Chaos überschüttet. Wir sind gestresst und gereizt. Die Zeit scheint nur so zu fliegen und die eigentliche Weihnachtsstimmung kommt nicht auf. Eine besinnliche Zeit ist nicht möglich.

kerzen

Was tun?

Hier gibt es sicher keine Paradelösung und man wird nie den ganzen Stress herausnehmen können, aber ich möchte euch zwei Methoden vorstellen um doch noch etwas von der besinnlichen Zeit zu haben:

Methode 1

Eine gute Freundin von mir geht „Back to the roots“  Weihnachten ist immer noch ein christliches Fest und so geht sie zum „Auftanken“ vermehrt in die Kirche und beghet den Advent so wie sie es von klein auf aus dem Religionsunterricht gewohnt ist. Es wird nichts gekauft, sondern gebastelt. Die Essen sind einfach und unkompliziert. Übermäßiges Feiern lässt sie aus.

Nicht jeder ist gläubig oder kann das so durchziehen wie sie, daher

Methode 2

Diese Methode praktiziere ich mit meiner kleinen Familie und der Grundgedanke hierbei, ist einfach mal NEIN zusagen. 7 Weihnachtsfeiern? Nope! Ich wechsle jedes Jahr zum Beispiel die Vereine ab, damit fallen schon einmal ein paar Pflichtveranstaltungen weg. Das Selbe mache ich mit den Arbeitsfeiern. Ein Jahr beim Mann, dann beim Träger, OK gut, die im Team mache ich immer mit.

Ich versuche die Geschenke schon möglichst vorher zu planen und hab zum Teil schon im September passende Geschenke gefunden. Zum Beispiel bei Ausflügen oder so. So kommt man auch nicht in Gefahr die üblichen 0 8 15 Geschenke zu besorgen.

Was mir aber besonders wichtig ist: Bewusst Zeit nehmen. Ich versuche immer ein bis zweimal die Woche mindestens eine Stunde Zeit zu haben um mit meiner Familie den Advent bewusst zu begehen. (siehe hierzu auch Rituale und ihre Bedeutung)

Diese Stunde verbringen wir unter anderem  so

  • gemeinsames Plätzchen backen oder verzieren
  • gemeinsames Dekorieren
  • Weihnachtsfilme gucken /Musik hören
  • Punsch trinken und das am Besten in Verbindung mit einem Spaziergang
  • Spiele spielen

Dss sind nur Beispiele aber wenn man sich selbst den Druck nimmt, das perfekte Weihnachten haben zu wollen, kommt man wieder zum wesentlichen:

Sich Zeit nehmen für Menschen die einen wichtigen sind und diese Zeit bewusst nutzen.

In diesem Sinne

eine (hoffentlich) besinnliche Adventszeit!

name

P.s.: Was sind eure Tipps für eine besinnliche Adventszeit???


Weitere Artikel Rund um Weihnachten:

Advertisements

Autor: Nadine

Ich blogge über alles was mich beschäftigt: Leben mit Hund, Kung Fu und Sport, Essen und DIY.....Chaotisch wie mein Leben und genauso wertvoll

7 thoughts

  1. Ein sehr schöner Beitrag .Ich versuche auch, schöne Momente zu genießen und möglichst keinen Stress aufkommen zu lassen. Pfefferkuchenhaus und Plätzchen backen , ein schöner Spaziergang ,Tee trinken mit Kerzenlicht, Sterne basteln … Das sind schöne Momente und sorgen für Ruhe und Glücksgefühle

    Gefällt 1 Person

    1. Oh Britta ich freue mich über jedes deiner Kommentare und wünsche dir natürlich auch eine wundervolle Adventszeit.

      Für mich ist es natürlich wichtig Tipps für den „Normalo“ zu posten, der ohne Jet Set Leben seinen Alltag bestreiten muss….schön reden hilft da ja nicht immer =) Da freut es mich um so mehr wenn sie wirklich auch als Alltagstauglich wahrgenommen werden

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

×
%d Bloggern gefällt das: