Dog News

Ein paar News für Fellnasen, Hundeliebhaber und -besitzer!!!!

Thüringen schafft Rasseliste ab

Ende Januar beschloss der thüringer Landtag eine entsprechende Novellierung des „Gesetzes der Bevölkerung vor Tiergefahren“. Damit ist Thüringen nach Niedersachsen und Schleswig-Holstein das dritte deutsche Bundesland, das der umstrittenen Hundegesetzgebung, die bestimmte Hunderassen per se als gefährlich einstuft, ein Ende bereitet hat. 15 Jahre nach der Einführung wird die Gefährlichkeit der Hunde in Thüringen wieder anhand ihres Wesens und nicht anhand ihrer Rasse bestimmt. Künftig müssen Halter diesen Nachweis nur erbringen, wenn ihre Hunde auffällig geworden sind, beispielsweise jemanden gebissen haben.

 

Gedenkkerzen für verstorbene Lieblinge

14,3 Millionen Gedenkkerzen wurden auf dem virtuellen Tierfriedhof Mournium in den letzten sieben Jahren angezündet. Auf der kostenlosen Plattform wurde bisher für 8.452 verstorbene Tiere eine Gedenkstätte angelegt. Info: www.mournium.de

 

Welpenhandel in der Schweiz

Seit dem 1.März müssen Online-Anbieter von Hundewelpen in der Schweiz ihre komplette Anschrift mit Namen sowie das Herkunfts- und Zuchland der angebotenen Hunde angeben.

Die Schweiz nimmt meiner Meinung nach eine Vorreiterrolle in Sachen Tierschutz ein und ich hoffe sehr Deutschland und Co ziehen sehr schnell und bald nach.

 

Lebenslange Rente für Polizeihunde in Berlin

Auch Berliner Polizeihunde erhalten künftig eine lebenslange Rente. Das Land Berlin wird die Halter über Dienstende ihrer Vierbeiner hinaus bei Tierarztkosten, Versicherung und Futter uterstützen. Vor diesem Beschluss mussten die Hundeführer die Kosten alleine tragen. Für die Pensionskasse der rund 130 Berliner Diensthunde sollen jetzt pro Jahr 85.000 Euro bereitgestellt werden. In anderen Bundesländern solche monatlichen Zahlungen längst die Regel.

 

Supernasen!!!

Hunde können nicht nur unseren individuellen Geruch, sondern sogar menschliche DNA erschnüffeln. Dies fanden Forscher der Universität Leipzig und der Hochschule der sächsischen Polizei in einer zweijährigen Studie heraus. In 98 Prozent der Fälle hatten die Vierbeiner den richtigen Riecher. Ein solcher Geruchsbeweis kann künftig eine wertvolle Ergänzung von Ermittlungsergebnissen vor Gericht sein.

www.PawOnMySkin.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s